Wir über uns

Die in Berlin-Charlottenburg, nahe dem Olympiastadion gelegene Schele-Schule ist eine staatlich anerkannte Grundschule in freier Trägerschaft. Seit ihrer Gründung – die Schule beging im Juni 2000 ihr hundertjähriges Jubiläum – ist es ihr grundsätzliches Anliegen, als Ganztagsschule den einzelnen Schüler mit seinem Anspruch auf Bildung und Erziehung in den Mittelpunkt ihres Wirkens zu stellen. Die Schule versteht sich als ein Haus des Lebens und des Lernens, in dem jeder Schüler ohne Ansehen der Konfession oder der Nationalität in seiner Einzigartigkeit angenommen wird. Die Persönlichkeit eines jeden Schülers trägt damit zum unverwechselbaren Gesamtbild dieser Schule mit ihren rund 200 Schülern bei.

Ausgerichtet auf ihre Gesamtkonzeption führt die Schele-Schule vor der Schuleingangsphase einen Kindergarten. Die Aufgabe dieser Einrichtung ist es, die Persönlichkeit der drei- und vierjährigen Kinder mit ihren unterschiedlichen Fähigkeiten und Begabungen zu fördern und zu fordern und sie damit auf das Leben und Lernen in der Schule vorzubereiten.

Der Segelclub ist als dritter Standort in das pädagogische Konzept der Schele-Schule eingefügt. Hierhin ziehen sich die Schüler zu Projektarbeiten zurück; es besteht die Möglichkeit, Wassersport zu betreiben und andere Freizeitaktivitäten auszuüben, die dem Ausgleich und der Erholung dienen. Auch die Ferienbetreuung findet hier statt. Nicht zuletzt treffen sich an diesem naturnahen Ort Schüler, Eltern, Lehrer und Ehemalige, um Schulgemeinschaft zu erleben.